AKTUELLES   |   SEELSORGER   |   KIRCHEN   |   GREMIEN   |   PFARRBRIEFE   |   KINDERGARTEN   |   KONTAKT   |   ARCHIV   |   IMPRESSUM

Schmieds-Kreuz

Fotos und Text: Siegfried Fries

(11.Juli 2016)

 

„Schmieds-Kreuz“ steht an der rechten Seite der Staatsstraße von Pollenfeld nach Preith, ca. 200 Meter südlich vom Wasserturm.

 

In den unteren Klassen der Volksschule lauschte man gerne der Sage vom „Schmieds-Kreuz“. Ein Vorfahre des jetzigen Pollenfelder Schmieds-Anwesens (Renghart, Hauptstraße 19) war dort vor vielen Jahren beim Pflügen seines Ackers. Plötzlich trat eines seiner Spanntiere (es soll ein Ochse gewesen sein) durch, d.h. er versank mit einem Fuß. Als der Schmied bemüht war den Ochsen aus seiner Lage zu befreien, stellte er fest, dass der Ochse in einen größeren Topf gefüllt mit Goldmünzen getreten war. Aus Dankbarkeit über diesen Fund, ließ der Schmied auf dem Acker ein Kreuz errichten.

 

Es handelt sich um ein größeres Steinkreuz, versehen mit einem Kruzifix, einem Marienbild und einem Armenseelentaferl. Bei der Neutrassierung der Staatsstraße wurde das Kreuz an seinen jetzigen Platz versetzt. Leider sind die Figuren und insbesondere das Armenseelentaferl in einem nicht sehr guten Zustand.

 

Bilder:

Schmieds-Kreuz an der Staatsstraße südlich des Wasserturms (Siehe Oben!) und das Armenseelentaferl (Siehe Unten!)