AKTUELLES   |   SEELSORGER   |   KIRCHEN   |   GREMIEN   |   PFARRBRIEFE   |   KINDERGARTEN   |   KONTAKT   |   ARCHIV   |   IMPRESSUM

Späth-Kreuz


Das 2,30 m hohe Kreuz steht im Garten des Anwesens von Rudolf Späth, Martinsberg 5. Nach Aufzeichnungen von Nikolaus Vetter wurde früher eine Gastwirtschaft auf dem Hof betrieben (Kreuzwirt). Der Wirt lies das Kreuz aufstellen, weil seine Gäste in der Nacht Geister gesehen haben.

Das vermutlich in Obereichstätt gegossene Kreuz ist aber deutlich älter (Jahreszahl 1797). Der Totenkopf unter den Kreuzesstamm deutet auf den Schädel Adams hin, dessen Abwendung von Gott Sünde und Tod in die Welt brachte.

.



(Von  Herbert Wittmann)